#genussvollfitwochen Kulinarik

Die #genussvollfitwochen

Was sind die #genussvollfitwochen?

Ich bin ein Genussmensch. Ich koche und esse für mein Leben gerne. Mir macht es richtig Spaß Lebensmittel zu verarbeiten und daraus etwas Tolles zu zaubern. An schön angerichteten Speisen kann ich mich total erfreuen und wenn es dann noch gut schmeckt, bin ich sowieso im 7. Himmel.

Ihr merkt schon, essen ist meine Leidenschaft…. Jund dabei achte ich auch gerne auf die Verwendung von regionalen, gesunden und frischen Lebensmitteln. Bevor ich jetzt aber aus dem Schwärmen für gutes Essen nicht mehr heraus komme, erzähle ich euch was es mit den #genussvollfitwochen auf sich hat.

Wer gut und gerne isst, kommt unweigerlich auch mal in eine Phase wo man über die Stränge schlägt und das macht sich natürlich auf der Waage bemerkbar. Ich gehe selten auf die Waage, aber ich merke es, wenn meine Jeans nicht mehr so sitzen wie sie sollten bzw. langsam eng werden *g*. In solchen Phasen wird man auch vermehrt träge und fühlt sich einfach nicht mehr so fit. Der Alltag wird ein wenig beschwerlicher, weil man ja auch mehr mit sich herumträgt und weniger für die Fitness getan hat. Kommen noch süße Sünden hinzu, merke ich das zB auch klar an meinem sich verschlechternden Hautbild.

Aus diesem Grund habe ich oft schon verschiedene Ernährungsprogramme ausprobiert. Von Low Carb angefangen, über Krautsuppendiät (der Klassiker), Trennkost, FDH, oder auch Bücher mit Rezepten von Fitness- und Ernährungscoaches gekauft.

LEIDER hat mir nichts davon wirklich zugesagt. Das eine oder andere funktioniert sogar und man nimmt ab, aber eine dauerhafte Ernährungslösung war NIE dabei. Warum? Weil es sch… geschmeckt hat und nicht alltagstauglich war. Sorry, ich muss das einfach mal in aller DEUTLICHKEIT sagen!!! Ich habe schon so viele Rezepte nachgekocht und mir beim Essen gedacht: „Oh Gott, wer kann so etwas nur essen? Schmeckt fürchterlich! Aber dann halt runter damit, schließlich steht es ja auf meinem Plan.“

Immer wieder werden auch low carb Alternativen für bekannte Speisen angepriesen wie zB Pizza, Kuchen, Pancakes, etc. Alles für meinen Gaumen ein Griff ins Klo. Klar kann ich mal eine Phase durchstehen und diesen kulinarischen „Mist“ essen, aber niemals halte ich das auf Dauer durch.

Ein bekanntes Trainings-und Abnehmprogramm habe ich einmal mitgemacht. Es funktioniert, aber mir wurde zum Schluss hin soooo schlecht, weil man quasi nur noch Eiweiß zu sich nimmt. Man kann die Eier, den Putenschinken, die Eiweißshakes und das Hähnchen samt Brokkoli schon nicht mehr sehen, wenn es täglich und mehrmals täglich auf dem Speiseplan steht.

Das ist der Grund, warum ich zu dem Schluss kam:

Ich muss mir mein eigenes Ernährungsprogramm zusammen stellen, wenn ich langfristig gesund und fit sein möchte. Ich bin kein Ernährungscoach, aber ich habe mich schon viel mit Ernährung beschäftigt. Mein Anspruch ist es gesunde Gerichte zu kochen die SCHMECKEN. Es soll Freude machen sie zu essen und dem Körper gleichzeitig etwas Gutes tun. Deshalb auch der Name #genussvollfitwochen.

Der Ernährungsplan samt Rezepte ist immer auf 1 Woche ausgelegt. In Zukunft möchte ich mehr solcher Wochenpläne entwickeln. So kann man sich die Wochen später dann immer zusammenstellen wie man es braucht.

Wer mehr als 1 Woche dran bleiben will, macht dann einfach mehrere Wochen. Wer nur 1 Woche mal wieder gesund leben will, macht 1 Woche.

Die Mengen sind auf 1 Person ausgelegt, wobei Männerportionen größer sein sollten. Da ich euren Stoffwechsel nicht kenne, müsst ihr selbst beurteilen, ob ihr mehr oder weniger braucht. Für mich reichen die Angaben in meiner momentanen Phase. Wichtig ist mir, dass man keinesfalls Hunger leidet. Man soll und muss immer satt sein. Das ist mein Anspruch. Das Essen genießen, satt sein und trotzdem Fett verlieren wo Fett da ist. Einfach gesund und fit.

Wenn ihr die Mengen erhöht, dann erhöht Eiweiß- und Gemüseanteil, jedoch nicht die Beilagen-Kohlenhydrate wie Kartoffeln oder Reis.

Wenn ihr die Mengen verkleinert, dann ist es umgekehrt, verkleinert die Beilagen-Kohlenhydrate, jedoch nicht Eiweiß und Gemüse.

Wer Fragen hat, kann sie mir gerne stellen und ich werde euch alles beantworten.

Ich freue mich sehr gemeinsam mit euch die 1. genussvoll fit Woche am 12. November 2018 zu starten. So können wir uns gegenseitig motivieren, unsere Gerichte untereinander teilen und sind nicht alleine. Mit Austausch geht alles leichter!

Also habt Spaß und lasst es euch schmecken!

Die 1. Woche findet ihr hier.

Alles Liebe
Kerstin

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply